Ein inspirierendes Interview mit Bloggerin, Stylistin & Fotografin “Drömma”


Die schwedische Bloggerin Lotta Lundberg, auch “Drömma” genannt ( – auf Deutsch “Träumen”), ist in Schweden als eine außerordentlich mutige, warmherzige und scharfsinnige Erzählerin bekannt. Sie arbeitet als Stylistin und Fotografin in Göteborg und drückt sich wundervoll in Form von Worten und Bildern aus. Alle Fotos in diesem Blogpost, bis auf die beiden am Ende des Beitrags, stammen von Lotta. Ihr findet sie über ihren Blog, sowie ihren Instagram-Account.

Unser Interview mit Lotta dreht sich nicht nur um sie als Künstlerin, sondern auch als Mutter – 6-fache Mutter, um genau zu sein. Die große Familie erhielt gerade eben die Schlüssel zu ihrem neuen Zuhause, einer atemberaubenden 221 Quadratmeter großen Wohnung mitten in Göteborg, Schweden.

Favoritsmycket“Mein Zuhause ist meine Geschichte, eine Geschichte, zu der ich jeden Tag ein paar weitere Zeilen schreibe. Mich durch Kleidung und in meinem Zuhause auszudrücken, das hilft mir dabei, sowohl mich selbst, als auch die Welt um mich herum zu verstehen. So war ich schon immer. Und ich wünschte mir wirklich, dass mehr Leute sich trauen würden, ein bisschen exzentrischer zu sein, wenn es darum geht, sich auszudrücken.”

Lotta ist also wirklich eins mit unserem Slogan – dem Wunsch, dass jeder seinen Platz in der Welt für sich finden und beanspruchen sollte – “Erobere Deinen Raum”. 

IMG_1655Lotta hat ein einzigartiges Gespür für Objekte, die sowohl ihren Kleiderschrank als auch ihre Einrichtung zu etwas Besonderem machen. Sie sucht sowohl nach namhaften Designer-Objekten, als auch nach No-name Gegenständen auf Flohmärkten und in Second Hand Shops. Außerdem ist Lotta, selbst Fotografin, wahnsinnig fasziniert von den Möglichkeiten, die Fototapeten bieten – und sie scheut sich nicht davor, traditionelle Tapeten mit “Statement-Tapeten” in ihrem Zuhause zu kombinieren. 

IMG_0808

Der Schlüssel zu ihrer Traumwohnung.

Sich zu Hause fühlen

Wir kamen zu genau der Zeit in Kontakt mit Lotta, als die großen Renovierungsarbeiten in der Wohnung beendet waren und das Einrichten und Dekorieren beginnen konnte. Wie schafft sie es, sowohl für sich und ihre Bedürfnisse, als auch für die Kinder, Platz einzuräumen? Und spiegelt sich ihre Liebe für kleine malerische Hotels in ihrem neuen Zuhause wider?

RW: Deinem Instagram-Account nach zu urteilen, scheinst du euer neues Zuhause in einer faszinierenden Geschwindigkeit zu renovieren. In welchem Teil des Prozesses befindest du dich gerade und hast du irgendwelche Leitwörter für das neue Zuhause?

L: Die Kinder und ich sind gerade eingezogen, und die Handwerker sind gerade mit der großen Renovierung der Wände fertig geworden. Weil die Wände in solch schlechter Verfassung waren und wir zur Miete wohnen, bekamen wir all die Wände saniert. Die Zimmerer unserer Vermieter erledigen den Großteil der Arbeit und wir konnten uns die Farben und Tapeten heraussuchen. Es macht wirklich Spaß und ich bin sehr dankbar. Die vier Kinder, die noch zu Hause wohnen, lieben eine warme Einrichtung, gerne gemusterte Tapeten, genauso wie ich auch. “Weiß und schlicht” ist nicht unser Ding. Unser Ziel ist es, dass die Persönlichkeit eines jeden Raumes und der Person darin zu ihrer vollen Größe wachsen können.

Utsikt

Die Fotos von Lotta haben alle einen sanft schlummernden, und doch neugierigen Ton in sich – immer suchend.

Ich möchte gerne ein harmonisches und leicht gedämpftes Farbschema in unserem Zuhause haben. Wer als Gast in unser Zuhause kommt, soll das Gefühl haben, in eine andere Welt einzutreten, wo die Zeit still steht. Die Leitwörter für unser Zuhause lauten bohemian, eklektisch, entspannt, romantisch, künstlerisch und poetisch.

RW: Wir haben auf deinem Blog herausgelesen, dass du eine Art Hotel-Kennerin bist – immer auf der Suche nach guten Hotels. Spiegelt sich deine Liebe für schöne Hotels auch in deinem neuen Zuhause wider?

L: Ich liebe es wirklich, in Hotels zu übernachten und verliebe mich oft in die kleinen, eigensinnigen, die in einem älteren Stil eingerichtet sind – Hotels, bei denen du das Gefühl hast, in eine andere Zeit und eine andere Welt einzutreten. Zwei meiner absoluten Favoriten in Göteborg sind das Hotel Pigalle und das Hotel Eggers. Die beiden haben mich auch sehr dahingehend inspiriert, sich mehr in der Einrichtung zu trauen und sich nicht nur so typisch schwedisch einzurichten. Aber sie haben mir auch gezeigt, dass man nicht zu sehr darauf schielen sollte, was andere machen – lasse dich von deinem eignen Gefühl leiten. Hotels und Filme sind meine größte Inspiration. Die Filme von Regisseur Wes Anderson sind die absoluten Favoriten von den Kindern und mir.

RW: Sechs Kinder bedeutet auch sechs verschiedene Persönlichkeiten – wie machst du Platz für all die verschiedenen Persönlichkeiten?

Um ehrlich zu sein, sind zwei davon bereits ausgezogen und wir Restlichen haben sieben Räume zur Verfügung. Meine zwei Jüngsten teilen sich ein Zimmer miteinander und sind damit zufrieden, und die Älteren haben ihre eigenen Zimmer, sodass sie sich den Bedürfnissen von Teenagern entsprechend zurückziehen können. Und dann haben wir noch ein Gästezimmer, das als extra Wohnzimmer genutzt wird – es besteht also wirklich kein Platzmangel. Wir können wortwörtlich in der Wohnung Fahrrad fahren – etwas, wovon ich geträumt habe seit ich mit den ersten vier Kindern in einer kleinen, dunklen Wohnung auf 56 Quadratmetern gelebt habe.

IMG_2529
RW: Unser Slogan lautet “Claim Your Space” (“Erobere Deinen Raum”) – und in vielen deiner Texte wird genau dieser Wunsch bemerkbar. Hast du in deiner neuen Wohnung einen solchen Ort für dich gefunden oder geschaffen?

L: Das habe ich tatsächlich. Der Raum gehörte vorher einem Journalisten und ist ein altes Arbeitszimmer. Darin bin ich von einer sanften grau-grünen Tapete umgeben und habe einen alten Esstisch als Arbeitstisch. Eine ganze Wand in dem Zimmer wird von einem riesigen eingebauten Regal beansprucht und es gibt auch noch ein Bücherregal aus den 20er-Jahren. Der Raum strahlt eine gewisse Friedlichkeit aus und ich arbeite darin, wie nie zuvor.

RW: Unsere vierte Trend-Kollektion heißt Eclectic Dash und soll die Zeit zwar nicht anhalten, aber verlangsamen, sie greifbar machen. Wie macht sich Zeit in deinem Zuhause bemerkbar?

L: Einige Originaldetails in der Wohnung wurden so belassen und wir genießen sie sehr. Außerdem bringt unser Alltag mit all den Kindern Lebhaftigkeit und Freude in unser Zuhause. Wir wollen nicht wie in einem Museum leben und ein paar von uns bevorzugen einen etwas moderneren Stil – unser Zuhause ist also ziemlich eklektisch. Moderne Fotokunst und IKEA-Möbel stehen Seite an Seite und es gibt auch überall Spielzeug. Wir kaufen und verkaufen viel online. Unser Zuhause ist also in einem konstanten Zustand der Veränderung, wobei einige Favoriten bleiben dürfen. Die Welt und wir selbst entwickeln uns ja ständig, deshalb fühlt sich eine ständige Bewegung genau richtig an. Dennoch – ich fühle schon manchmal das Bedürfnis, die Geschwindigkeit ein wenig zu drosseln und unser Hier und Jetzt mit etwas Abstand zu betrachten, einfach um mir bewusst zu machen, dass dies die beste Zeit meines Lebens ist und ich sie nie vergessen will.

RW: Wir haben dich gebeten, unsere neueste Tapetenkollektion mit einem Foto zu interpretieren. Hast du irgendwelche persönlichen Favoriten entdeckt während du mit den Tapetenmustern gearbeitet hast?

L: Es ist unmöglich, sich nur einen Favoriten auszusuchen, ich habe mich in so viele Designs verliebt, während ich an meinem Flatlay gearbeitet habe. Stucco Gloria ist eine Tapete, für die ich definitiv zu Hause Platz schaffen möchte. Sie erinnert mich an die Rosen an der Decke in meinem vorherigen Zuhause in Paris.

Stucco Gloria

Echte Perlen und eine schöne antike Haarspange – eine Art Selbstportrait.

Was ich an der Kollektion am meisten mag, ist ihre extravagante und romantische Stimmung. Und gleichzeitig wirkt sie modern. Bei euch fühlt sich nichts komisch oder gar falsch an – warum auch – natürlich sollte man eine große pompöse Stuckarbeit an der Wand haben!

R15481_image3

Diese Tapete wird bei Lotta und ihren Kindern einziehen.

Außerdem finde ich die Tapete A Priori magisch in ihren Farben und auch als Motiv wirklich grandios. Ich träume davon, auch diese Tapete irgendwo daheim anzubringen.

Pärlhalsband

Französische Paneele – auf einer Rolle.

Lass dich vom Gefühl leiten

Willst du dein Zuhause genauso mutig, intuitiv und eklektisch wie Lotta einrichten? Du findest die Kollektion Eclectic Dash hier. Wir sind schon ganz gespannt darauf, die eine oder andere Tapete davon in Lottas wunderschönem Zuhause zu sehen.

+ There are no comments

Add yours